RSC-BISCHHAUSEN

Der Rennsteig

 

Wie jedes Jahr fahren wir von RSC-Bischhausen von Blankenstein bis nach Hörschel und zu guter letzt bis nach Bischhausen.

Daher haben wir mal ein paar Infos für euch zusammen getragen, für jeden der eventuell mal mit möchste.

 

Jedes Jahr vor dem Vatertag oder Männertag wie es unsere Freunde aus den neuen Bundesländern nennen,

laden wir in Bischhausen unsere Bikes auf ein Anhänger und Pritschenbus auf, je was zur Verfügung steht.

Dann geht es los, morgens 5:30 Uhr werden wir von unserem Taxi abgeholt und ab geht es nach Blankenstein in Thürigen.

Von Blankenstein 450m ü.NHM geht es ca. um 9 Uhr los, nach dem Gruppenbild

 

 

Im Vordergrung steht bei uns immer der Spaß und selbst falls es mal schlechtes Wetter gibt lassen wir uns nie unterkriegen.

Am ersten Tag haben wir 4 längere Pausen die erste in Rodacherbrunn was ca 14km und 270 Hm entfernt liegt.

 

 

270 Höhenmeter hören sich zuerst schlimm an, aber in wirklichkeit geht es nur lehne berauf und bergab.

Den zweiten Halt machen wir immer am Berggasthof zum Barnd was 27km entfernt liegt.

 

 

Der nächste Stop ist in Neuhaus am Rennweg um ein paar Vorräte aufzufüllen,

was nur 8km entfernt ist und nur 50 Meter Höhenunterschied hat.

In Limbach übernachten wir dann und holen uns das zurück was wir am Tag rausgeschwitzt haben.

Bis Limbach waren es nur noch 7km und 82Hm runter auf eine Höhe von 738 Höhenmeter.

 

 

 

Etappe 2

 

Am zweiten Tag machen wir uns auf nach Oberhof was kanpp 50 Km weg ist, dieser Tag ist meiner Meinung nach der schönste

Von Limbach aus fahren wir Richtung Masserberg was 13km weit weg ist und auf einer Höhe von 797Hm.

Auf dem Masserberg befindet sich die Werraquelle,

wo jeder der mitfährt getauft wird ob er will oder nicht ;).

 

 

Nach der Werraquelle haben wir noch eine 3Km lange und richtige geile Abfahrt vor uns bis zum ersten halt die "Triniusbaude".

 

 

Jetzt geht es nach Neustadt am Rennsteig mit 790Hm und einer Entfehrnung von knappen 10 km.

Angekommen in Neustadt machen wir nur eine kurze Verschnaufpause, damit wir so schnell wie möglich die 18km entfernte Schmücke erreichen.

Auf der Schmücke angekommen mit ihren 911 Hm wird in guter Gewissheit, dass man das Tageszeil fast erreicht hat erstmal entspannt.

Von der Schmücke geht es fast nur noch Bergab nach Oberhof, nachdem man diese 9 Km runtergerollt ist,

heißt es bei uns ab ins Hotel, duschen ausruhen und sich fertig machen für den Abend.

Abends kann man schön in der Terme entspannen, Essen gehen von scharf bis italienisch, sich mit einem Fuhrmann anfreunden

und falls man dann noch immer nicht genug hat, kann man sich ja noch in der Waldmarie belohnen gehen

 

 

Etappe 2

 

 

Nein das soll natürlich ein Scherz sein, die letzte mit Zwischenziel "Hörschel", Rennsteig Ende/Anfang ist nur 66km enfernt!

Bevor es nach Hörschel geht haben wir aber noch den letzten großen Anstieg vor uns "Der große Inselsberg" mit 916 Hm.

 

 

Vom Inselsberg geht es eigentlich nur noch bergab Richtung "Hohe Sonne" die über der Drachenschlucht von Eisenach liegt mit 434 Hm.

In Hörschel könnt ihr euch dann freuen das ihr den Rennsteig geschafft habt und wirklich sagen müsst "Ist doch kein Problem!".

Jetzt liegt nur noch der Fahrradweg zwischen Hörschel und Bischhausen vor uns mit einer Strecke von ca 30km.

Wer Interesse hat mitzufahren und mindestens 18 ist kann sich gerne bei Marco Zimmermann melden, aber bitte 1 Monat vorher.

Ich hoffe das die paar Infos euch überzeugt haben, dass der Rennsteig über den Vatertag mit dem Mountainbike ein schönes Ausflugsziel ist.

 

Euer Rsc-Bischhausen

 

*Der Beitrag wird noch bearbeitet!*


Slogan. Welcome

Echte Männer fahren dicke Gänge.


Example




www.rsc-bischhausen.de